Kehlkopf

Login  |  Home

Kehlkopf

Der Kehlkopf hat zwei Funktionen: Zum einen schützt er die Luftröhre vor Speisestücken, indem beim Schlucken der Kehlkopf nach vorne oben gezogen und damit mit dem Kehldeckel verschlossen wird. Zum anderen regulieren die Stimmlippen bei Säugetieren den Strom der Atemluft und erzeugen durch ihre Schwingungen Töne bzw. die menschliche Stimme.

 

 

Was ist Phoniatrie?

 

Der Begriff Phoniatrie setzt sich aus den griechischen Worten „phon“ (Stimme) und „iatros“ (Arzt) zusammen. Die Phoniatrie untersucht, behandelt und erforscht Störungen der Stimme, des Sprechens, der Sprache /Sprachentwicklung, des Schluckens und kindlichen Gehörs (Pädaudiologie).
Die Phoniatrie-Pädaudiologie ist charakterisiert durch ein interdisziplinär und multiprofessionell ausgerichtetes Arbeiten. Sie erfordert interdisziplinäres Wissen aus anderen medizinischen Fachgebieten, wie der Neurologie, Psychiatrie, Pädiatrie, Geriatrie, Mund.Kiefer-Gesichtschirurgie, Zahnmedizin und Rehabilitationsmedizin sowie auch nicht-ärztlichen Fachgebieten z. B. Hörgeräteakustik, Sonderpädagogik oder Psychologie.

 

Spezialisierung Phoniatrie

 

Ein eigenständiges Sonderfach Phoniatrie-Pädaudiologie gibt es in Österreich (anders als in Deutschland) nicht, sondern eine Spezialisierung bei HNO-FachärztInnen (Spezialisierungsverordnung vom 15.12.2017,1. Novelle 25.05.2018, 2. Novelle 14.12.2018). Davor war die Phoniatrie ein Additivfach (ÄAO 2006).
Die Spezialisierung in Phoniatrie umfasst die Diagnostik und Behandlung von Stimm-, Sprech-, Sprach- und Schluckstörungen sowie von kindlichen Hörstörungen. Die Dauer der Spezialisierungs-Ausbildung beträgt 24 Monate.
Auskünfte erteilt die jeweilige Landesärztekammer oder die ÖÄK (https://www.aerztekammer.at/en/spezialisierungen).

Über die Stimme

Die Stimme ist Ausdruck der Persönlichkeit des Menschen. Stimme und Stimmung hängen eng miteinander zusammen. Der Kehlkopf ist ein wesentlicher Bestandteil des Stimm- und Sprechapparates. Dieser besteht aus:


1. Atemtrakt: Die Ausatmung wird für die Stimmgebung genutzt (sog. Windkesselfunktion der Atmung)
2. Kehlkopf: Er ist der primäre Tongenerator und produziert den sog. primären Kehlkopfton, eigentlich im physikalischen Sinn ein Klang, der durch Schwingungen der Stimmlippen entsteht
3. Ansatzrohr: durch Resonanzvorgänge in den lufthältigen Räumen oberhalb der Stimmlippen (sog. „Ansatzrohr“, das sind der Nasen-, Rachen, Mundraum) entsteht aus dem primären Kehlkopfton der fertige Stimmklang.


Der Kehlkopf hat zwei wichtige Funktionen:

-Schutz vor Aspiration: der Atemweg wird vor dem Eindringen von Speichel und Nahrung (Aspiration) geschützt, indem beim Schlucken der Kehlkopf nach vorne oben gebracht und der Kehlkopf in mehreren Ebenen verschlossen wird.
-Stimmgebung (Phonation)


Diese Fragen werden im Folgenden beantwortet:
•    Wie entsteht die Stimme?
•    Wie entwickelt sich die Stimme? Was geschieht beim Stimmbruch?
•    Was ist eine Stimmstörung? Was ist eine Stimmlippenlähmung? Was sind kindliche Stimmstörungen?
•    Was kann das Alarmsignal Heiserkeit bedeuten?
•    Wie wird ein Patient mit Heiserkeit untersucht?
•    Welche Therapiemöglichkeiten gibt es?
•    Welche Tipps gibt es, damit man seine Stimme gesund erhält?

  • Wie entsteht die Stimme?<
  • Wie sich die Stimme entwickelt?<
  • Was ist eine Stimmstörung?<
  • Was das Alarmsignal Heiserkeit bedeuten kann?<
  • Wie wird Heiserkeit untersucht?<
  • Welche Tipps gibt es, damit Sie Ihre Stimme gesund erhalten?<
  • Was wird unter Stimmlippenknötchen verstanden?<
  • Was den Stimmbruch auslöst?<
  • Wie sich die Sprache entwickelt?<
  • Wie man Sprachentwickelungsstörungen erkennt?<
  • Wie man Stottern verhindert?<
  • Wer behandelt Sprachstörungen?<

Über das Schlucken

Schlucken zählt zu den häufigsten Vorgängen im menschlichen Körper: pro Tag schluckt man zwischen 580 bis 2000mal. Der Schluckakt dient dazu, Speichel und Nahrung vom Mund in den Magen zu transportieren und die Atemwege vor Aspiration zu schützen. Man unterscheidet vier Phasen des normalen Schluckaktes: die orale Vorbereitungs- und orale Phase, die der willkürlichen Kontrolle unterliegen, sowie die unwillkürliche pharyngeale und ösophageale Phase.

Kaum jemand macht sich Gedanken darüber, dass Schlucken lebenswichtig ist, so automatisch läuft dieser Vorgang bei Gesunden ab.

  • Was ist eine Schluckstörung? Warum ist sie gefährlich?<
  • Wie häufig sind Schluckstörungen?<
  • Was können die Ursachen für Schluckstörungen sein?<
  • Was sind die Anzeichen für Schluckstörungen?<
  • Wie Schluckstörungen diagnostiziert werden?<
  • Wie Schluckstörungen behandelt werden?<

Informationsvideos Kehlkopf

Stimmprothese
Laserchirurgie in der HNO
Kehlkopfkrebs