UEMS

Login  |  Home

UEMS

 

Die Gründung der UEMS (Union Européenne des Médecins Spécialistes) erfolgte 1958, also vor nunmehr 50 Jahren, bereits ein Jahr nach den Verträgen von Rom im März 1957, die den Grundstein für die Europäische Union legten.

Sie ist unterteilt in die einzelnen Fachrichtungen – derzeit 39 Sektionen – worunter die Sektion Otorhinolaryngologie.

Der UEMS übergeordnet ist das „Standing Comittee of European Doctors“.

Der Zweck dieser beiden Institutionen ist ein Lobbying im Sinne ärztlicher Interessen.

Beide Organisationen verfügen jedoch über keinerlei legislative Macht, sondern haben lediglich beratende Funktion. Hier werden auf professioneller Ebene Themen auf- und vorbereitet, die anschließend  durch politische und legislative Machtträger wie die Europäische Kommission und den Ministerrat, der verbindliche EU Direktiven beschließen kann, umgesetzt werden.

Derzeit sind Prof. Klaus Albegger (Paracelsus Medizinische Privatuniversität, Salzburg) und Dr. Wolfgang Luxenberger (Frohnleiten) Vertreter Österreichs in der Sektion ORL der UEMS.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der offiziellen Homepage www.orluems.com.